Reise blog von Travellerspoint

Erster Tag

"suesses Nichtstun"

sunny 34 °C
View Japan Rundreise - Round Trip in Japan auf Janima's Reise-Karte.

Trotz des spaeten ins Bett gehen und der Moeglichkeit lange schlafen zu koennen, bin ich bereits um 8 Uhr aufgewacht. Anstatt es noch weiter mit dem Schlafen zu probieren, bin ich mit meiner Kamera rausgeflitzt und habe Fotos vom Meer, sowie dem Backpackers gemacht ;).
Bereits so frueh hat die Sonne vom Himmel geknallt und die Umgebung ordentlich aufgeheizt - was direkt am Meer ein tolles Gefuehl ist. Nach der morgendlichen Fotosession habe ich mir erst mal eine ausgiebige Dusche gegoennt und gemuetlich gefruehstueckt. Bis Takou mal aufgewacht ist, habe ich schon ein paar Stunden gefaulenzt und mir einen Film angeschaut :).

Da ich auf die Schwimmwesten und Helme in der "Bar" aufmerksam geworden bin, musste ich meine Neugierde natuerlich stillen und habe nachgefragt. Wie sich herausgestellt hat zum Kajak fahren, da er mehrere besitzt - Grosse wie ein Kleine. Nun, nach einer Weile habe ich gefragt wann er das macht und das ich es gerne mal probieren wollte - gesagt, getan ;).

Ich durfte direkt alleine mit einem Grossen auf's Meer hinaus und das war einfach nur ein tolles Gefuehl. Mir hat das sehr viel Spass bereitet und es war definitiv nicht das letzte mal gewesen. Ausserdem habe ich waehrend meinem Herumgepadel auf einmal Fische gesehen, die aus dem Wasser springen! Wirklich erstaunlich und ich wollte das Ganze naeher betrachten, doch mir ist leider keiner ins Kajak gehuepft xD.

Ein knurrender Magen hat mich dann zum aufhoeren gezwungen und ich habe Curry Udon (Nudeln aus Weizenmehl) in der "Bar" gegessen. Aeusserst praktisch, dass es hier auch Mahlzeiten gibt und ich glaube darauf komme ich mindestens noch einmal zurueck. Takuo kann wirklich gut kochen und hat seinen Spaß daran - weshalb er mir bereits gestern Abend schon Teriyakisosse zu meinen Huehnchenschenkeln gemacht hat. Da er selber Teriyakihuehnchen verkauft, ist es sehr nett von ihm mir zu meinem gekauften Essen einfach Sachen dazu zu machen :).
Im uebrigen eine sehr leckere Sosse, die aus Ingwer, Mirin, Sojasosse, Sake und Zucker/Honig zubereitet wird um so den Gerichten einen besonderen Geschmack zu verleihen.

Dank des Auftauchens einer fetten Spinne, die Takuo nicht gekriegt hat, bin ich auf die "Galerie" zum Schlafen umgezogen und werde dort wohl auch bleiben. Einzig mein Koffer muss ich unten lassen, denn diesen bekommt man eher schlecht dort hoch. Auf dem Futon zu schlafen ist ausserdem auch um einiges bequemer als im Stockbett mit Holzplatte und duenner Matratze.
DSC_0018.jpg
Ich gebe mich dem suessen Nichtstun hin und geniesse das Meeresrauschen, was ich im ganzen Backpackers hoeren kann, egal wo ich mich befinde.

Stephi

Eingestellt von Janima 14:24 Archiviert in Japan Kommentare (0)

Jolly Jap Backpackers

Umzug nach Mochimune

sunny 34 °C
View Japan Rundreise - Round Trip in Japan auf Janima's Reise-Karte.

Gleich am Morgen, gluecklich Nara wieder zu verlassen, bin ich mit dem Zug Richtung Erholungsurlaub am Meer aufgebrochen ;).

Nach einer gefuehlten Ewigkeit im Zug, mit zweimaligem Umsteigen bin ich gegen 14 Uhr an der Mochimune Station angekommen und nach einem Fussmarsch von etwas mehr als zehn Minuten habe ich mein "Zuhause" fuer die naechsten neun Naechte erreicht. Die Bilder haben zwar nicht ganz gehalten, was man sich davon versprochen hat - hier und da einige Maengel insbesondere bei der Sauberkeit -, aber durch die angenehme Umgebung und das permanente Meeresrauschen wird man hier entschaedigt :).
DSC_0010.jpg
Ich fuehle mich zum Teil an fruehere Campingzeiten erinnert (z. B. Toilette in einer extra Huette), allerdings mit einer ordentlichen Portion Karibikfeeling! Dazu traegt nicht nur die Ausstattung des Backpackers bei, sondern auch Takuo, der Besitzer. Insbesondere die Musik, welche er immer auflegt sorgt fuer eine Gemuetlichkeit, reine Entspannung und das schon erwaehnte Karibikgefuehl.

Das Jolly Jap hat auch eine Hauskatze, mit Namen Jenny - auf meine Nachfrage hin, weshalb kein japanischer Name, meinte er nur sie sehe nicht wie eine asiatische Katze aus. Allerdings werden wir keine Freunde mehr, denn sie hat mir gewaltig in die Hand gebissen.

Relativ bald nach meiner Ankunft bin ich zurueck zur Mochimune Station um im nahegelegenen Supermarkt Lebensmittel zu kaufen. Dafuer hat mir ein Freund von Takuo sein Fahrrad geliehen - zu meinem Glueck, denn den ganzen Weg wieder zuruecklaufen, bei dieser Hitze, haette ich nicht gewollt.
9DSC_0005.jpg
Erwaehnenswert waere noch, dass sich eine Art Strandbar im vorderen Bereich des Backpackers befindet und somit oefters mal Leute da sind. Daher bin ich schon auf das Wochenende gespannt, zudem bin ich der einzige Gast hier - auch mal schoen :).

Mit grosser Vorfreude habe ich diese Tage erwartet und werde es in vollen Zuegen geniessen.
3DSC_0009.jpg
Entspannen, Faulenzen, Sonne und Meer ;).

Stephi

Eingestellt von Janima 12:46 Archiviert in Japan Kommentare (0)

(Einträge 15 - 16 von 57) « Seite .. 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 .. »