Reise blog von Travellerspoint

Canal City

semi-overcast 29 °C
View Japan Rundreise - Round Trip in Japan auf Janima's Reise-Karte.

Canal City Hakata (geoeffnet 1996) ist ein Komplex, der Einkaufszentrum, Spielhalle, zwei Hotels, Restaurants und Bueros auf 35000 m² beinhaltet.

Der Name ist hier Programm, denn ein 180 meter langer Kanal fliesst entlang der Gebaeude und in der Mitte befinden sich Wasserfontaenen, die alle 30 Minuten zu Musik eine tolle Show abliefern. Vor den Fontaenen befindet sich noch eine kleine Buehne auf der Musikshows stattfinden und Kuenstler auftreten.
1DSC_0017.jpg
Die kompletten Gebaeude sind farblich sehr ansprechend gestaltet und spiegeln Farben wieder, die schon fuer Kimonos verwendet wurden um so eine entspannende Wirkung auf die Besucher auszuueben.

Ich war wirklich beeindruckt von Canal City, denn es wirkt eher wie eine kleine Stadt und ist definitiv ein Besuch wert. Selbst wenn man nicht Einkaufen will, so kann man dort schoen flanieren, sich an den Kanal setzen und die Seele ein wenig baumeln lassen.
6DSC_0021.jpg
Stephi

Eingestellt von Janima 18:59 Archiviert in Japan Kommentare (0)

Robosquare und City Disaster Prevention Center

sunny 29 °C
View Japan Rundreise - Round Trip in Japan auf Janima's Reise-Karte.

Meine geplanten Ausflugsziele fuer heute habe ich alle geschafft und den Vormittag musste ich nicht alleine verbringen :).

Mit Adam einem Backpacker aus England habe ich mich heute frueh auf den Weg zum Robosquare gemacht. Das ist eine kleine Ausstellung von Robotern aus Japan. Es war wirklich witzig zu sehen, was sich die Japaner alles ausdenken und zum Teil auch schraeg, wenn man sich die Roboterhunde anschaut. Da bevorzuge ich doch reale Haustiere ;).
6DSC_0005.jpg
Danach sind wir zum City Disaster Prevention Center gelaufen, was nicht weit entfernt war. Dort waren wir in einem Erdbeben- und Sturmsimulator. Bei ersterem waren wir zwei mal drinnen, zunaechst die zweitstaerkste Stufe und dann die Staerkste. Irgendwie war es recht witzig, aber auch beeindrucken wie heftig man da durchgeruettelt wird. Das moechte man im echten Leben nicht mitmachen.

Zum Mittagessen sind wir zum Hakata Ippūdō gegangen einem Ramenrestaurant ("Nudelsuppe") in Tenjin, was eine der besten Adressen fuer Tonkotsu (Suppengrundlage aus Schweineknochen) in Fukuoka ist. Dort habe ich Akamaru Modern gegessen, was unglaublich lecker war. Definitiv ein lohnenswerter Besuch in Sachen japanischem Essen!
DSC_0027.jpg
So gestaerkt bin dann alleine bummeln gegangen. Durch die Underground Shopping Arcade und um die Tenjin Station herum. Dabei habe ich ein paar schoene Stuecke entdeckt, die ich mir gekauft habe und zudem den Tenji Central Park. Allerdings ist dieser nicht so schoen, wie ich dem Namen nach angenommen hatte, bis auf die Aussicht von den Bruecken ;).
DSC_0032.jpg
Nach ein wenig herumgeirre habe ich mich schliesslich auf den Rueckweg zum Backpackers gemacht und dank dem netten Busfahrer auch nicht meinen Ausstieg verpasst. Busfahren gestaltet sich in Fukuoka naemlich als nicht ganz so einfach, da die Ausstiege keine Namen haben sondern Nummern, welche zum Teil nicht auf der Karte vermerkt sind. Aber ich denke es wird schon irgendwie klappen, wie bisher aus :).

Nun schauen wir uns noch alle zusammen Nausicaä auf englisch an und es ist wirklich schoen mit Leuten hier zusammen zu sitzen. Wie ich schon sagte, eindeutig die tollste Unterkunft seit Reisebeginn.

Stephi

AN: Heute musste ich im uebrigen das erste mal eine Toilette im japanischen Stil benutzen, eine Erfahrung die ich hoffentlich nicht noch ein mal machen muss >.<

Eingestellt von Janima 15:12 Archiviert in Japan Kommentare (0)

(Einträge 29 - 30 von 57) « Seite .. 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 .. »